Archive for the ‘Rezepte’ Category

August 11, 2016

Annegrets Aprikosenkuchen vom Blech:

300 g Mehl

5 Eier

250 g Butter

250 g Zucker

1x Vanillezucker

3/4 Päckchen Backpulver

Belag: Aprikosen, Vanillepudding aus 1/2 l Milche kochen und 100 g Marzipan einrühren,über Aprikosen (oder andere Früchte) geben

ca. 30 min backen

Konfitüre erwärmen, drüber streichen, mit Mandeln garnieren

Guten Appetit!

Leckeres Indoor-Gartenstricken

Juni 24, 2015

Annegrets leckere Pizzasuppe:

ZUTATEN

1kg
Gehacktes
5
Zwiebeln
3
Paprikaschote gelb
3
Paprikaschote grün
1große Dose
Champignons geschnitten
2große Dosen
Tomaten
750ml
Gemüsebrühe heiß
500gr
Kräuterschmelzkäse
500ml
Sahne
Salz
Pfeffer
Oregano nach Geschmack
0,5Bund
Basilikum frisch

Das Gehackte nach und nach anbraten. Das komplette Gemüse waschen , säubern und in kleine Stücke schneiden. Alles auch anschwitzen, mit dem Tomatensaft ablöschen und die Tomaten zerquetscht zugeben. Die Pilze mit Pilzwasser zugeben.
 
Brühe dazu , die Sahne nicht vergessen. Aufkochen lassen. Jetzt braucht oder darf die Suppe nicht mehr kochen. Den Schmelzkäse schmelzen lassen, würzen.

Brittas Lachsrolle

Januar 12, 2015

Zutaten: 200 g Lachs, 200 g Blattspinat, 200 g geraspelten Käse, 200 g Frischkäse, 2 Eier, Gewürze

Zubereitung

Den Spinat auftauen und mit dem Ei verquirlen. Die Masse auf ein mit Backpapier (mit Dauerbackfolie klappte es am besten) ausgelegten Backblech verteilen und mit Raspelkäse bestreuen. Würzen.

Das Ganze bei 200°C in den Backofen, ca. 15 min; bis der Käse braun wird.
Komplett auskühlen lassen und dann mit dem Frischkäse bestreichen und mit Lachs belegen.
Dann zu einer festen Rolle rollen und mit Alufolie fest einpacken.

Die Rolle muss für 8 Stunden in den Kühlschrank!

6.1.5

6.1.8

Rezept auch hier. Lecker!

Connis Kassler-Auflauf

November 26, 2014

Nachdem uns Conni beim letzten Strickschwatzen den Mund wässrig geredet hat, mußte ihr neues Lieblingsrezept ( bzw. das ihres Sohnes) umgehend ausprobiert werden. Die Anleitung dazu war noch gut im Gedächtnis:

1 Packung Kloßteig mit drei Eiern und einem Becher Sahne verrühren, ich habe mit Muskat und verschiedenen Kräutern gewürzt

die Hälfte davon in eine Auflaufform,

darauf gewürfelten, kleingeschnittenen Kassler verteilen und mit Sauerkraut bedecken ( Connis Tipp: Schlachtekraut), die zweite Hälfte Kloßteig darüber und mit geriebenen Käse bestreuen.

Eine halbe Stunde mit Alufolie abgedeckt im Ofen und danach noch eine halbe Stunde ohne Alufolie garen.

Schmeckt tatsächlich lecker und macht nicht viel Arbeit 🙂 .

Hier kann man noch mehr ähnliche Rezepte finden.

Gudruns leckerer Nudelsalat

Juli 31, 2014

Pikanter Nudelsalat

Mehr vom Salat war nicht übrig für’s Foto 🙂 .

Wenn man auf „Pikanter Nudelsalat“ ( oben unter’m Bild) klickt, öffnet sich das Rezept als PDF.

Bei einer Nudelmenge von 500 g sollen die anderen Zutaten verdreifacht werden, aber auch da wird wohl kein Rest bleiben…

 

 

Warmer Blumenkohlsalat – wer mag’s probieren?

Juli 26, 2014

Liest sich total lecker und soll auch so gut schmecken ( sagt die nicht strickende Freundin, von der dieses Rezept stammt 🙂 ):

Warmer Blumenkohlsalat
Zutaten: 1 Blumenkohl (nicht zu klein), 1/2 Granatapfel, 2 Stangen Sellerie, 1 Bd. Petersilie, 2 TL Ahornsirup (es geht auch guter Honig), 30 g geröstete Haselnüsse, 1/3 TL Zimt, 1/3 TL Piment (gemahlen oder im Mörser zerstoßen), 2 EL Sherryessig, Öl, Salz, Pfeffer
Zubereitung:
1. Herd auf 220 ° vorheize
2. Blumenkohl in Röschen teilen, salzen und pfeffern in Öl wenden und in eine Auflaufform geben, auf der obersten Schiene im Herd 25-30 min garen
3. Dressing aus Öl, Essig, Ahornsirup und Gewürzen zubereiten
4. Sellerie in dünne Scheiben schneiden, Kerne aus dem Granatapfel herausklopfen, Petersilie hacken, Nüsse etwas hacken und anrösten
5. wenn der Kohl gar ist, alles bis auf die Nüsse dazugeben, mit der Vinaigrette übergießen und vermengen
6. Am Schluß mit den Nüssen bestreuen.
Warm genießen, aber auch kalt sehr lecker und eben Blumenkohl mal ganz anders!

Hannelores Mandelkuchen

Juni 23, 2014

So lecker!

Das Rezept:

HanneloresMandelkuchen

Klick auf’s Bild bzw. Rezept macht es groß und lesbar.

Total lecker und hält sich auch gut ein-zwei Tage, falls es dazu kommt  🙂 .

Tomatensalat

Juni 13, 2014

Der Lieblingstomatensalat, ein Rezept von polnischen Freunden:

Tomaten achteln und halbieren, Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, viel Knoblauch pressen, Pfeffer, Salz,  Zucker, ein paar Kräuter nach Belieben, gestiefelten Käse dazu geben (geriebener tut es notfalls auch), ein paar Löffel Mayonnaise, umrühren, fertig, hm, lecker!Bleibt nie was übrig, die Reste verschwinden auch immer auf mysteriöse Weise…( stimmt’s, Gabi und Elfi 🙂   )  🙂

 

Christianes schwäbischer Zwiebelkuchen

Mai 8, 2014

ZwiebelkuchenrezeptKLICK auf’s Bild (Rezept) macht es groß und lesbar.

Lecker. Den eventuell angegebenen Speck kann man getrost weg lassen und übrig bleibt vom großen Blech nicht viel.

Neue Rubrik:

April 11, 2014

Weil es sinnvoll erscheint, es nicht jedesmal wieder auf ein Zettelchen schreiben zu müssen, gibt es eine neue Rubrik/Kategorie: Rezepte. Auftakt:

Elfis Tortenboden, der immer gelingt:

3 Eigelb

3 Eßlöffel Zucker

3 Eßlöffel Mehl

3 Eßlöffel Milch

3 steif geschlagene Eiweiß unterheben

Das war’s und ohne Backpulver 🙂

Da gibt es sicher noch mancherlei, was hier notiert werden kann, z.B. Christianes leckerer Zwiebelkuchen ohne Speck mit Buttermilch und schon so einige Leckereien, die wir kredenzt bekommen haben.